PU Schaum

Was ist eigentlich PU Schaum ?

Als PU (DIN-Kurzzeichen PUR) bezeichnet man Polyurethane. Polyurethane können hart und spröde oder auch weich und biegsam sein. Als PU-Schaum wird der Montageschaum bezeichnet, welcher sich zum Abdichten eignet. Besonders im Bereich des Hausbaus kommt der PU Schaum oft zum Einsatz. Er wird hier beispielsweise zur Montage der Fenster oder der Türzargen verwendet.


Es gibt zwei Varianten von PU-Schaum: Der Ein-Komponenten-Montageschaum wird in Sprühdosen verkauft und direkt aus diesen aufgetragen. Mit einem Gerät zur Dosierung folgt dann die Bearbeitung. Durch den Kontakt mit der Luftfeuchtigkeit entsteht eine chemische Reaktion und der aufgesprühte Schaum härtet aus. Dies geschieht innerhalb von 10 – 20 Minuten. Nach einer Wartezeit von 3 bis 5 Stunden ist der PU-Schaum vollständig ausgehärtet und kann somit ohne Einschränkung belastet werden. Beim Zwei-Komponenten-Montageschaum müssen die Bestandteile vor der Anwendung zusammen gemischt werden. Die Härtung dieses Montageschaums ist nicht abhängig von der Luftfeuchtigkeit. Durch seine gleichmäßige Aushärtung ist er für die Anwendung in geschlossen Hohlräumen geeignet. Zwei-Komponenten-Montageschaum härtet in der Regel schneller als Ein-Komponenten-Montageschaum.

Bei der Verarbeitung von PU Schaum gilt es zu beachten, dass das Material noch stark aufquillt!

Frischer Bauschaum, welcher also noch nicht ausgehärtet ist, kann mittels Aceton (in vielen Nagellackentfernern enthalten) wieder entfernt werden!

Hinweis: Bitte beachten Sie vor der Verarbeitung unbedingt die angegebenen Sicherheitshinweise !

Home: Montagetipps rund ums Haus